Energieausweise

Sie benötigen einen Energieausweis für Ihr Bestandsgebäude im Raum Rosenheim und Umgebung ?

Dann sind Sie hier genau richtig.

 

 

Energieausweise

Energieausweise nach aktueller EnEV 2014

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) unterscheidet zwei Arten von Energieausweisen. Zum einen gibt es den Energieverbrauchsausweis und zum anderen den Energiebedarfsausweis. Im folgenden werden die Unterschiede und Anwendungsgebiete erläutert.

Generell:

Energieverbrauchsausweis

Energiebedarfsausweis

Grundlage:
  • Ermittlung des Energieverbrauchs anhand Energieverbrauchsdaten von drei aufeinander folgenden Jahren
  • Berechnung des Energieverbrauchs anhand eines Gebäudemodelles
Vorteile:
  • Kostengünstiger
  • Nutzerunabhängig
  • Bessere Vergleichbarkeit
  • Für alle Gebäude anwendbar
Nachteile:
  • Nicht für alle Gebäude anwendbar
  • Nutzerabhängige Verbrauchsdaten
  • Aufwändiger und damit teurer als Verbrauchsausweis

Auswahlkriterien, ob ein Verbrauchsausweis oder Bedarfsausweis möglich sind:

Pflichtangaben in Immobilienanzeigen

Gemäß EnEV 2014 müssen Immobilienanzeigen bei Verkauf, Vermietung, Verpachtung und Leasing folgende Pflichtangaben enthalten:

Wohngebäude:                    

  • Arte des Energieausweises (Energiebedarfs- oder  Energieverbrauchsausweis)
  • Der Wert des Endenergiebedarfs oder Endenergieverbrauch gemäß Energieausweis
  • Art des wesentlichen Energieträgers für die Heizung (Öl, Gas, Holz …)
  • Baujahr
  • Energieeffizienzklasse gemäß Energieausweis

Nichwohngebäude

  • Arte des Energieausweises (Energiebedarfs- oder Energieverbrauchsausweis)
  • Der Wert des Endenergiebedarfs oder Endenergieverbrauch für Wärme und Strom gemäß Energieausweis
  • Art des wesentlichen Energieträgers für die Heizung (Öl, Gas, Holz …)